Mein Auto – Ein wertvolles Accessoire

auto accessoire

Ist ein Auto ein Gebrauchsgegenstand? Ja ist es. Aber nicht nur – zumindest wenn es nach mir geht. Das älteste Rad mit Achse der Menschheitsgeschichte ist 5200 Jahre alt. Und seitdem hat sich einiges verändert in der Mobilität. Ein Auto ist ein Synonym für die Genialität des menschlichen Gehirns, das imstande ist, solche Erfindungen hervorzubringen. Seit ich Autos besitze, mussten sie etwas besonderes sein.

Meine erste Liebe

Mein erster Wagen war zwar „nur“ ein weißer 12 Jahre alter VW Polo. Nichts besonderes vom Design her, aber ich liebte ihn. Er brachte mich zu den coolsten Parties, besten Freunden, ersten Städtetrips. Es war mein zweites Heim. Und so wie ich mein Zimmer individuell einrichtete, wurde auch das Auto meinem Charakter nach aufgepimpt. Ich konnte schon immer schlecht in einem Raum arbeiten, das unordentlich war. So ist es auch mit dem Autofahren. Ich muss mich darin wohlfühlen!

Prada & Design

Unterhält man sich mit Autodesignern, dann erkennt man sofort: es ist nicht nur irgendein Blech, es ist Leidenschaft und Liebe. Jeder Handgriff, der zur Perfektion eines Autos  beiträgt, spiegelt die Kreativität eines jeden Einzelnen wieder, der an einem Auto gearbeitet hat. Verhält es sich so nicht auch mit einem Schuhdesigner? Oder einem Modedesigner? Ich liebe Schuhe, und meine Louboutin Pumps werden übertrieben gepflegt.

Auch meine Prada und Lanvin Exemplare werden nur zu besonderen Anlässen getragen. Nach dem Gebrauch werden sie in eine Kiste, ausgelegt mit Stoff, gebettet. Wir lieben auch unser bestes Kleid oder die Jacke, kümmern uns um die richtige Pflege fürs Gesicht und unsere Füße, die uns ein Leben lang tragen werden. Sogar der Cartier Trinity wird einmal jährlich zur Cartier Boutique gebracht, damit er wieder eine Erfrischungspolitur bekommt.  Meistens mit einem Auto.

Persönlichkeit durch das Automobil

Wenn wir schon darauf achten, unsere Persönlichkeit durch Kleidungsstil und Accessoires zu betonen, weshalb achten wir dann nicht auf das Auto, in dem so viel Leidenschaft und Liebe eines Ingenieurs, Designers, Modellierers, Technikers steckt? Das uns überall dorthin bringt, wo wir hinmöchten? Haben wir auch nicht Ehrfurcht vor Chanel, Valentino, Dior? Ich bewundere ihre Kreationen.

Und so bewundere ich auch das Design eines Autos. Würde ich meinen Wagen vernachlässigen, würde ich die Leidenschaft, die darin steckt, nicht ehren und das Wissen der Menschheitsgeschichte nicht schätzen. Wenn ich mein Auto zur Inspektion bringe und der Mechaniker zu mir sagt: „Wow, ist das ein gut gepflegtes Auto“, während er übers ganze Gesicht strahlt und mich dabei noch angrinst, dann ist das für mich als Frau ein schönes Kompliment!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*